VOLLEYBALL NEWS

Toprunde auf Rang drei beendet nach Auswärtssieg in Ried


Auf Position drei schließt der VCA Amstetten NÖ die Toprunde der Austrian Volley League ab. Die Niederösterreicher gewinnen ihr Endspiel um den dritten Platz in Ried mit 3-0 und treffen nun im Playoffviertelfinale auf TJ Sokol V aus Wien.

„Es scheint so, als brauchen wir den Druck um erfolgreich zu sein“, berichtete VCA-Sportdirektor Michael Henschke. Noch vor zwei Tagen setzte es für die Mostviertler nämlich eine 0-3 Niederlage gegen Meister Graz. „Aber wir haben aus den Fehlern vom Sonntag gelernt und das freut mich besonders“, fügte Henschke an.

Im ersten von zwei Endspielen in dieser Woche, am Samstag wartet Union Raiffeisen Waldviertel und das Cupfinale in Zwettl auf die Amstettner, blieb der VCA makellos, wehrte sogar Rieder Satzbälle im dritten Satz ab.

Mit 25-18, 25-20 und 28:26 feierten sie beim direkten Kontrahenten um den dritten Platz in der Liga einen klaren Auswärtserfolg. „Vor allem die Körpersprache war heute überragend. Diese Leistung stimmt mich sehr positiv und nun geht es mit einem Sieg im Rücken ins Cupfinale“, freute sich Henschke.

Austrian Volley League Men – Toprunde UVC Ried/Innkreis – VCA Amstetten NÖ 0 – 3 18-25, 20-25, 26-28

0 Ansichten